Artikel über “Noch ein weiter Weg“ vom Hörgeschädigten Beratung SmH

Vor einem Jahr wurde die Deutsche Gebärdensprache per Gesetz anerkannt – Hörgeschädigte bekamen Rechte – Aber die Praxis gestaltet sich schwierig

Es war ein wichtiger Meilenstein in Sachen Inklusion: Am 24. Juli 2018 wurde die Deutsche Gebärdensprache als eigenständige Gebärdensprache in Luxemburg anerkannt. Das Parlament sprach sich einstimmig für das entsprechende Gesetz aus, das den Hörgeschädigten und ihren Familien auch eine Reihe von Rechten zuerkennt. So erhält jedes Kind das Recht, dem Unterricht sowohl in der Grund- als auch in der Sekundarschule in der Gebärdensprache zu folgen. Das Gesetz sieht außerdem vor, dass Menschen mit Hörschwierigkeiten 100 Stunden Kurse in Deutscher Gebärdensprache kostenlos in Anspruch nehmen können. Gleiches gilt für Angehörige und Partner. In den Beziehungen zu öffentlichen Verwaltungen besteht das Recht, auf Gebärdensprache – und damit auf einen entsprechenden Dolmetscher – zurückzugreifen, dies ohne Kosten für den Bürger.

 

Continue reading “Artikel über “Noch ein weiter Weg“ vom Hörgeschädigten Beratung SmH”

Anerkennung der Gebärdensprache in Luxemburg

ENDLICH Anerkennung der deutschen Gebärdensprache in Luxemburg! Applaus Applaus Applaus

Am 24.07.2018 hat die Abgeordnetenkammer den Gesetzvorentwurf Nr. 7142 einstimmig angenommen.

Quelle: http://www.hoergeschaedigt.lu/online/www/vertical/information/4747/DEU/index.html

Ps. Mit Fotos und Videofilm (Applaus)

 

 

Quelle von CHD.lu: Gesetzvorentwurf Nr. 7142

Schöne Sommerzeit